Rettungskette digital: Digitale Notfallmedizin startet vor dem Spital.

Thomas Deserno und Thomas Sauter


Dienstag, 11. Mai 2021 15:19


Highlights des 2. Schweizer Telenotfallmedizin und Digital Health Kongress 2021.

Der 2. Schweizer Telenotfallmedizin und Digital Health Kongress 2021 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Referenten! Wir werden in den nächsten Wochen mit Blogposts die Highlights des Kongresses nochmal aufgreifen.

Bei einem Notfall greifen wir zum Telefon und wählen die 112. Dort sprechen wie mit einem Disponenten, der die wichtigsten Informationen erfragt: Wo ist es passiert, was ist passiert, und wie viele Verletzte gibt es. Mit der heutigen Internet of Things (IoT)-Technologie können smarte Geräte Notrufe automatisch generieren. Hierzu gehören nicht nur das Fahrzeug, das einen Unfall erkennt, sondern auch die Wohnung, die eine Sturz erkennt oder das smarte Wearable, z.B. eine EKG Weste, die einen Kreislaufstillstand erkennt.

Dann muss alle relevante Information automatisch ausgetauscht werden, von dem alarmgebenden System zum antwortenden System (Leitstelle) zum rettenden System (Rettungsdienst / Notarzt) und zum behandelnden System (Notaufnahme / Krankenhaus). Mit die International Standard Accident Number (ISAN) wird eine sichere Kommunikation zwischen den beteiligten ermöglicht. So können nicht nur Lagepläne oder Grundrisse zwischen Wohnung und Rettungsdienst ausgetauscht werden, sondern auch Vitaldaten der Betroffenen.

Viel Spass mit dem Vortrag und der Diskussion:



Weitere Beiträge