Virtual Reality im Kampf gegen COVID-19

Von Tanja Birrenbach


Montag, 11. Mai 2020 16:40


Ein korrekter Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung ist von höchster Bedeutung, um eine Ansteckung mit dem neuen SARS-Coronavirus 2 im Gesundheitswesen zu vermeiden. Dies zum Beispiel bei der Durchführung eines Nasopharyngealabstriches, dem Goldstandard zum Nachweis einer akuten Infektion.

Gleichzeitig sind durch «social distancing» im Rahmen der Pandemie und durch Mangel an Übungsmaterialien unsere üblichen Ausbildungs- und Lernmethoden nicht möglich. Mit unseren Partnern, ORamaVR, einem Deep-Technology Start-up Unternehmen, New York University sowie HTC Vive arbeiten wir vom Team der eEmergency Medicine an einer neuen Trainingsmethode.

Mittels einer innovativen Virtual Reality Simulation können Ärzte, Pflegekräfte, Studenten und freiwillige Helfer im Gesundheitssystem weltweit den vorschriftsmässigen Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung, die korrekte Technik der Händedesinfektion sowie der Probeentnahme eines Nasopharyngealabstriches in einer sicheren, voll immersiven 3D Simulation erleben und erlernen.

Bald ist es soweit: Wir freuen uns jetzt schon darauf, zusammen mit unseren Partnern unsere Applikation im gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie weltweit kostenlos zur Verfügung zu stellen!


PDF Download: Project COVID-19: VR Strikes Back



Weitere Beiträge